Accessibility Links: Skip to main navigation. Skip to main content. Skip to sidebar features. Skip to legal information. Back to homepage.

Q&A ANDREAS MURKUDIS

murkudis

Q&A Andreas Murkudis

Am 6 . Juli 2011 eröffnete Andreas Murkudis sein Geschäft in der Potsdamer Strasse 81E in Berlin Tiergarten im Hof auf dem ehemaligen Tagesspiegel Gelände. Nach 8 Jahren versteckt im historischen Hinterhof der Münzstrasse 21 in Berlin Mitte,vereinte der Umzug in den Westen die Konzepte der vier Läden der beiden Hinterhöfe zu einer Präsentation auf einer 1000 qm Fläche. Auch die neue Ladenfläche in der Potsdamer Strasse wurde durch das Architektenbüro AAS Gonzalez / Haase gestaltet.  Durch reduzierte Innenarchitektur und die besondere fast quadratische Raumgegebenheit mit einer Deckenhöhe von 7 m, und dem mit Hagensieker Dielen ausgestatteten Raum, schaffen eine besonders eindrucksvolle Atmosphäre. Die Bandbreite der angebotenen Produkte auf einer Fläche von mehr als 1000 qm umfasst Mode & Accessoires, Parfüms, Kosmetik, Designobjekte, Möbel, Gepäck, Kunst, Objekte von Glas- und Porzellanmanufakturen, Brände & Liköre, Schmuck und Brillen, Bücher und Kunsteditionen, Teppiche sowie Interieur Objekte. Nach wie vor basiert die Auswahl der angebotenen Produkte und Kollektionen auf dem Anspruch von Qualität und traditionellen Manufakturprodukten. Anlässlich der Eröffnung wurden eigens angefertigte Sondereditionen von Christian Haas, Dries van Noten, E15, Etablissment, Hohgant, Isaac Reina, Kostas Murkudis, Lutz, Maison Martin Margiela, Monkey 47, Mykita, Neri, Porzellan Manufaktur Nymphenburg, Saskia Diez, Stählemühle Brände, Stephanie Schneider sowie Werkstatt:München präsentiert.Neben international renommierten Marken wie Celine, Balenciaga, Maison Martin Margiela und anderen, finden sich auch zahlreiche Namen & Produkte, die DEM breiten Publikum noch nicht geläufig sind. Dadurch entsteht ein sehr individueller Spannungsbogen in dem Produktportfolio und der Produktaussage von Andreas Murkudis. Man kann sich von der Unvorhersehbarkeit der Zusammenstellung der Präsentation überraschen lassen.

„Die Idee meines Ladens ist es – mich mit Dingen zu umgeben, die ich auch persönlich gerne besitzen würde. Es gibt aus den verschiedensten Kategorien nur ganz wenige Marken mit denen ich ganz intensiv arbeite und denen ich treu bleibe : Ich verkaufe Luxus. Luxus steht für mich persönlich für Handwerk und Handarbeit. Das schöne daran ist, dass man nicht nur ein wertvolles und besonderes Produkt verkauft, sondern gleichzeitig den Kunden auch noch eine schöne Geschichte dazu erzählen kann. Die Produktio die ich für mein Sortiment auswähle und einkaufe, werden im Laufe der Zeit ein Stück meiner Persönlichkeit und das ist mir auch wichtig: etwas persönliches an meine Kunden weiter zu geben.

Deshalb bin ich auch sehr oft in meinem Laden, weil ich den Kontakt zu den Kunden suche und um ihnen die Produkte erklären zu können. ”

 

SEIT 2013 KÖNNEN KUNDEN AUCH IN BERLIN MITTE IM SOGENANNTEN ‘ARCHIV’ REDUZIERTE EINZELTEILE AUS VORJÄHRIGEN KOLLEKTIONEN ERWERBEN.

MIT DER ERÖFFNUNG DER BIKINI GESCHÄFTE IM APRIL 2014 SETZTE ANDREAS MURKUDIS EINEN WEITEREN SCHRITT IN DEN BERLINER WESTEN.

1.Welche Rolle spielt Wolle bei Murkudis?

Wolle ist ein Naturprodukt und bis in unsere heutige Zeit ein wichtiger Bestandteil in der Mode und im Design. Wenn Sie jetzt in die Potsdamer Strasse kämen, könnten Sie sich mit einem Blick davon überzeugen, welchen Stellenwert die Wolle für mich hat.

2.Welche Bedeutung hat die Campaign for Wool für Murkudis? Halten Sie sie für wichtig?

Durch das vermehrte Aufkommen von Billigmärkten und –produkten, ist es mir sehr wichtig, dass aufgeklärt wird, was Wolle für ein Rohstoff ist. Wie Wolle produziert wird und unter welchen Bedingungen. Die CAMPAIGN FOR WOOL klärt über die Rahmenbedingungen einer guten Schafzucht auf und versucht Endverbraucher durch ihre Aktionen zu erinnern, welche Kostbarkeit Wolle ist.

3. Ist 2014 ein gutes Jahr für Murkudis– was sind Ihre grossen Ziele in diesem Jahr?

2014 war ein gutes Jahr, so wie es nie ein wirklich schlechtes Jahr gab.

4.Was ist nach Ihrer Meinung der grösste Vorteil von Wolle gegenüber Synthetiks?

Wolle ist Natur. Sie reinigt sich im Grunde von selbst und oftmaliges waschen ist nicht notwendig. Sie ist robust und wärmt. Aber auch das haptische ist für mich dabei wichtig: Ich möchte auch spüren können was ich am Körper trage.

5.Haben Sie ein Lieblingsteil auis Wolle? Was ist es …..

Eine MARGIELA Strickjacke: der Klassiker,  der immer in der MARGIELA Kollektion zu finden ist.

6.Ziehen Sie Bekleidung aus Wolle anderer Bekleidung vor – und wenn ja warum?

Ich bevorzuge reine Wolle auch gegenüber Cashmere, weil ich es für das ehrlichere Produkt halte.

Wolle ist robuster und leichter in der Pflege, aber auch angesichts der Schwemme von CASHMERE in allen Preislagen, finde ich Wolle viel sympathischer. Oftmals wird das schwer zu gewinnende und auch viel feinere Wollhaar der Cashmareziege sowieso mit Wolle oder Merinowolle vermischt, um den Preis niedrig zu halten.

Wieso also einen Kompromiss eingehen?

Upcoming Events

No Upcoming events